Firmenhistorie





1992 gründete Lothar Laszig ein Start-Up mit der Idee ein Elektro-Fahrrad mit Solarantrieb zu bauen. Aus dem spanischen „con“ (mit) und „Sol“ (Sonne) entstand unser Firmenname Solcon. Eine Hand voll Ingenieure und Fachelektroniker tüftelte in einer angemieteten Lagerhalle an einem Prototypen dessen Zeit noch nicht gekommen war. Erst zwei Jahrzehnte später sollte im Zuge wachsenden Umwelt- und Gesundheitbewußtseins das E-Bike zum Verkaufsschlager der Fitnessindustrie werden. 

Eigenentwicklungen und elektronisches Engineering

In seinen Anfängen finanzierte Solcon seine Entwicklungen, in dem das Unternehmen vielfältige Aufträge annahm, bei denen in irgendeiner Weise elektronisches Engineering gefragt war. 

Das waren Zuarbeiten für die Automatisierung der Lebensmittelherstellung, Messgeräte für die Medizintechnik, oder elektronisches Zubehör für Hafenbetriebe und Reedereien.

Vom Industrie PC zum Mobilwagen...

Die Computerindustrie entwickelte sich Anfang der 90er rasant, Internet und WLAN wurden überall unentbehrlich und der Bedarf an PCs, die eine Vielfalt individueller Funktionalitäten bieten und zudem einem rauen Umfeld gewachsen sind, wie es im Hafen, oder in der industriellen Fertigung vorzufinden ist, wuchs. Der Industrie-PC mit hoher Schutzklasse, staubdicht, spritzwassergeschützt und tolerant gegenüber Stößen und Vibrationen wurde zum nachgefragten Kernprodukt unseres Unternehmens.

...und zu RFID und Ortung

2007, mit Eintritt von Dr. Gerd Schneider in das Unternehmen, begann Solcon damit, sich den Themen Ortung und RFID in Industrie und Logistik zu widmen. Nach dem Vorbild der GPS-Ortung wurde ein System mit Indoor-Satelliten entwickelt, das es ermöglichte, auch in geschlossenen Räumen Objekte präzise zu orten und zu verfolgen. Das Indoor-Positioning System „LPS“ wurde 2008 mit dem Schmidt-Römhild Technologiepreis für bahnbrechende Innovationen ausgezeichnet.

EOS - das Baukastensystem zur Indoor- und Outdoorortung

Im Zuge von Lean-Management und Prozessdigitaliserung wurden die Einsatzmöglichkeiten für Systeme zur Überwachung und Steuerung  logistischer Prozesse immer facettenreicher und vielfältiger. Dies  brachte immer neue Herausforderungen an die Präzision und Schnelligkeit mit sich, denen sich Solcon erfolgreich stellte. Heraus kam das „EOS“ Baukastensysten mit dem sich verschiede Ortungstechnologien so kombinieren lassen, dass sich Objekte aller Art unter unterschiedlichsten Umgebungsbedingungen sowohl im Inndoor- als auch im Outdoorbereich übergangslos in Echtzeit und zwar metergenau orten lassen.

Wechsel in der Geschäftsführung

Im November 2015 trat Geschäftsführer Gerd Schneider aus dem Unternehmen aus und Georg Frischmuth trat an seine Stelle. Auch er widmet sich schwerpunktmäßig den Produktbereichen RFID und Ortung.